• Eine gute Vereinbarkeit

    von Familie und Beruf

  • Die Region Main Rhön,

    wo es sich auch in Zukunft gut leben und arbeiten lässt

  • Alles rund um das Thema

    Familienorientierte Personalpolitik

  • Mit familienbewusster

    Personalpolitik zum Erfolg

  • Zeitmanagement

  • Arbeitsablaufmanagement

Informationen

Familienorientierte Personalpolitik beinhaltet alle Maßnahmen, die für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gewinnbringend sind, um Beruf und Familie zu vereinbaren.

Unter der Rubrik Informationen haben wir für Sie zu den Themenfeldern Arbeitszeit, ElderCare, Familienservice, Gesundheitsmanagement, Kinderbetreuung, Kommunikation, und Wiedereinstieg die wichtigsten Informationen zusammengefasst und Hinweise auf die regionalen Kontakte und Projekte aufgeführt.

Ein wesentlicher Bestandteil der Initiative sind die Arbeitskreise.

Ziel der Arbeitskreise ist der Austausch, Vernetzung und Erarbeitung von Lösungen.
Unter professioneller Leitung treffen sich Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen und Institutionen aller Größenordnungen und Branchen regelmäßig zum Austausch und zur Erarbeitung von themenbezogenen Arbeitshilfen und Konzepten.
Die Moderatorinnen und Moderatoren geben fachlichen Input, nehmen Problemstellungen auf und unterstützen die Teilnehmenden. Bei Bedarf können auch weitere Referenten oder Experten hinzugezogen werden.
Des Weiteren sollen sich die Teilnehmenden vernetzen können, um ggf. auch im Rahmen von Kooperationen zu umsetzbaren Lösungen zu kommen.
Alle Arbeitskreistreffen finden in gastgebenden Unternehmen statt. Somit besteht auch die Möglichkeit, dass sich Unternehmen und Institutionen der Region Main-Rhön vorstellen und sich kennenlernen.

Durch den Austausch und das gemeinsame Erarbeiten von Lösungen und Konzepten werden die Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten der beteiligten Unternehmen und Institutionen transparent gemacht.

Teilweise werden durch die Arbeitskreise Problemstellungen erkannt, die nicht durch die Unternehmen selbst gelöst werden können, weil z.B. andere Stellen zuständig sind. In diesen Fällen sieht sich die Initiative als Mittlerin und transportiert die Probleme an die zuständigen Stellen weiter oder lädt die entsprechenden Ansprechpersonen zu den Sitzungen der Arbeitskreise zum Austausch ein.


Der Einstieg in die Arbeitskreise ist jederzeit möglich und nicht abhängig von einer regelmäßigen Teilnahme.

 

 

t t